bendys - ideale Schuhe nach Hüft-Op

bendys - ein wertvolles Hilfsmittel nach der Hüft OP

Wenn alle Verfahren zum Erhalt des Hüftgelenks erschöpft sind, wird über eine Hüftprothese nachgedacht. Obwohl eine Hüft TEP immer die letzte Option darstellt, werden in Deutschland jährlich um die 200.000 Hüftprothesen eingesetzt.


Wann ist eine Hüft OP notwendig?

Ein Teil der Menschen mit Hüftprothese leiden von Geburt an einer Hüftgelenkdysplasie. Hier kann es zu Hüftschmerzen und Arthrose im Bereich des Hüftgelenks kommen.

Bei anderen Menschen führt beispielsweise ein Sturz im fortgeschrittenen Lebensalter mit Oberschenkelhalsbruch dazu, dass ein Hüftimplantat notwendig wird.
In beiden Fällen ist es oberstes Ziel nach dem Einsatz einer Hüftprothese möglichst schnell wieder Muskulatur auf zu bauen, um die Beweglichkeit des Hüftgelenks wieder möglichst vollständig herzustellen.


Welche Regeln sind nach einer Hüft OP zu beachten?
Besonders in den ersten sechs bis acht Wochen nach der OP ist die Gefahr eines "Auskugelns" (Luxation) noch sehr groß. Anschließend folgt eine Phase von drei bis sechs Monaten, in der sich Patienten weiter an bestimmte Bewegungsregeln im Alltag halten müssen. Wie lang diese Phase genau dauert, ist individuell verschieden und sollte in jedem Fall sorgfältig mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Die Grundregeln für mindestens drei Monate nach der OP:

 
• Hüfte nicht über 90 Grad beugen d.h. die Hüfte soll sich im Sitzen immer höher als das Knie befinden, zwischen Oberkörper und Oberschenkel darf nicht weniger als ein rechter Winkel sein.

 
• Beine nicht übereinanderschlagen.

 
• Starke Drehungen des operierten Beins vermeiden.

 
Alltägliches wie das richtige Aufstehen aus dem Bett, das richtige Hinsetzen und Sitzen, das gefahrlose Duschen, Baden und gelenkschonendes An- und Ausziehen müssen in den ersten Wochen nach der OP neu gelernt werden. Keilkissen, Toilettensitzerhöhungen und Haltegriffe im Bad erleichtern den Alltag.


Wie ziehe ich mir nach einer Hüft OP die Schuhe an?

Nach einer Hüft OP dürfen Patienten sich mindestens drei Monate nicht über 90 Grad nach unten beugen. Dennoch sollte der Schuh den Füßen aber einen festen Halt bieten, so dass Pantoffeln oder Sandaletten hier nicht das passende Schuhwerk darstellen.
bendys sind hier die ideal Lösung. Reinschlüpfen – Klicken – Loslaufen – so leicht ging Schuhe anziehen noch nie.
Es ist nicht nötig sich  zu bücken oder hinzuknien. Die Schuhe können ganz leicht im Stehen oder Sitzen an- und ausgezogen werden – kein schmerzhaftes Binden der Schnürsenkel mehr. Das bendys-System bietet dabei im geschlossenen Zustand optimalen Halt wobei sich das Laufgefühl nicht von dem bisher bekannter Schuhe unterscheidet. Weitere Vorteile der bendys sind die stoßdämpfenden Gummilaufsohlen und das weiches Obermaterials. bendys sind selbstverständlich einlagenfähig.